newsletter-header-2020
Ho ho ho [subscriber:firstname | default:reader],

wir sind am Ende eines turbulenten Jahres 2020 angekommen und zu Weihnachten ist endlich Zeit, damit abzuschließen.

Unser Familienmotto für das Jahr lautete „Den Blick nach Innen richten“ und Corona hat es uns tatsächlich leicht gemacht. Unsere Tochter geht seit Februar nicht mehr in den Kindergarten und seit Juli pachten wir einen kleinen Waldgarten. Trotzdem sind wir unglaublich erschöpft von der Betreuung und den äußeren Umständen der Pandemie. Dir wird es wahrscheinlich ähnlich gehen.

Der äußere Blick

Das Jahr 2020 war für mich auch ein Schritt in die öffentliche Wahrnehmung. Im Januar ist ein Artikel im Brigitte Magazin (PDF) erschienen und auch im Fernsehen (linear und online) durfte ich meine Message über »Aktive Vaterschaft« sichtbar machen.

Im Februar durfte ich einen Workshop beim Equal Care Day in Bonn moderieren. Hier habe ich viele interessante und spannende Menschen getroffen und Gespräche geführt. Für mich ist dort die Erkenntnis gereift, dass eine positive Sicht auf Vaterschaft sichtbarer gemacht werden muss.

Zum Vatertag startete der Hashtag #VaterschaftIstMehr und viele haben mitgemacht. Auf Instagram sind mehr als 100 Posts erschienen, die zeigen, dass Vaterschaft mehr ist, als Alleinverdiener oder Spielplatzheld zu sein.

Dabei ist mir immer wichtig zu betonen, dass du nicht gleich Hausmann werden musst, um ein aktiver Vater zu sein. Das verstehen leider nicht alle und ich ernte teilweise heftige Kritik. Damit befasst sich mein aktueller Blogbeitrag, lies mal rein. Dort erfährt du auch, was ein aktiver Vater ausmacht.

Väter-Treff »Papas in Krefeld«

Es freut mich sehr dir mitzuteilen, dass ich ab 01. Januar 2021 eine Tätigkeit auf Mini-Job Basis beim Kinderschutzbund Krefeld antreten werde. Dort werde ich den Väter-Treff »Papas in Krefeld« aufbauen und vorantreiben. Ich bin sehr dankbar für diese Möglichkeit und die großartige Unterstützung, die ich vom Kinderschutzbund erfahre.

Neue Episoden im Podcast

In den nächsten Wochen erscheinen weitere Episoden mit tollen Vätern im Podcast. Sie sind auf iTunes, Spotify, Deezer und natürlich auf vaterwelten.de/podcast zu hören.

Unterstütze mich auf steady

Du kannst mich jetzt auch auf Steady unterstützen. Mit einem monatlichen Beitrag ab 2,50 EUR ermöglichst du mir, das Thema »Aktive Vaterschaft« weiter zu professionalisieren.

Damit Väter auf dem Weg zu ihrer aktiven Vaterschaft nicht allein sind, brauchen sie hin und wieder Unterstützung und Begleitung. Für individuelle Fragen und persönliche Beratung stehe ich dir gerne zur Verfügung.

Ein frohes Weihnachtsfest wünsche ich dir und deiner Familie!

Bleib gesund und bis bald,
Heiner

Neues aus dem Blog

Aktive Vaterschaft im Spannungsfeld zwischen Paternalismus und Feminismus

Um es gleich vorweg zu nehmen: Das Konzept von aktiver Vaterschaft besagt nicht, dass du lange Elternzeit nehmen musst oder Hausmann werden sollst. Vielmehr handelt es sich um eine innere und äußere Haltung für gleichberechtigte und verantwortungsvolle Elternschaft. Der Versuch einer Einordnung als Reaktion auf böse Kommentare im Netz.

Weiterlesen

Wenn Männer Väter werden, ändert sich nicht nur die Steuerklasse

In der Schwangerschaft beginnt vor allem für die Frau eine große Umstellung. Der Bauch wächst und die Hormone spielen verrückt. Je näher die Geburt rückt, umso eingeschränkter ist der Bewegungsradius. Hinzu kommen Begleiterscheinungen wie Übelkeit, Hunger-Attacken und Nestbautrieb. Doch nicht nur bei Frauen sind Veränderungen zu erkennen.

Weiterlesen
steady
facebook twitter instagram website