cropped-favicon-1.png
Hej [subscriber:firstname | default:Abonnent],

mit dieser Mail erhältst du schon die nächste Möglichkeit, deine Vaterschaft im Rahmen einer Dokumentation im Programm der ARD sichtbar zu machen. Vorher möchte ich noch mal kurz etwas zu diesem Verteiler loswerden.

Warum eigentlich dieser Verteiler?

Mich erreichen immer wieder Anfragen von Journalist*innen, Produktionsstudios und Redaktionen mit der Frage, ob ich ihnen bei der Suche nach aktiven Vätern weiterhelfen kann. Im letzten Jahr war ich oft in unterschiedlichen Medien zu sehen. Die bittere Wahrheit in diesem Jahr lautet: „Herr Fischer, wir brauchen neue frische Gesichter.“

Wer wird gesucht?

Du bist oder warst in (langer) Elternzeit, lebst eine gleichberechtigte Elternschaft oder bist gar Hausmann? Dann könnten die Anfragen für dich interessant sein. Denn egal ob du als Vollzeit-, Teilzeit-, alleinerziehender- oder getrennt erziehender Papa, in einer Kernfamilie, Regenbogen- oder Patchwork-Familie lebst: Dieser Verteiler will dich als Vater mit Medien in Kontakt bringen.

Also Vorhang auf für deine Geschichte!

Anfrage TV Dokumentation für ARD

Anfrage vom 22. März 2021
Ich bin auf der Suche nach einem Vater, der sich vermehrt um seine Kinder kümmern will, entweder ganz aus dem Beruf ausgestiegen ist oder mit dem Gedanken spielt, oder zumindest reduzieren will oder gerade reduziert hat.

Am besten wäre es auch, wenn derjenige auch gerne und vermehrt über Vaterschaft, Männlichkeit, klassisches Familienmodell etc. nachdenkt, über seine Rolle, seine Vorbilder etc., und hin uns wieder auch hadert oder Vorurteilen begegnet, sich mit seiner neuen Identität auseinandersetzt, versucht, seine Rolle zu finden.

Und natürlich wäre es auch wichtig, dass der Vater auch gerne über seine Gefühle und Gedanken spricht.

Es ginge darum, den Vater im Alltag zu begleiten, tagsüber mit den Kindern, aber ggf. auch bei seinem Männer-/ Väterstammtisch oder mit seinen Freunden, evtl. auch in die Arbeit. Oder in Interaktion mit seiner Frau.

Es soll um die Fragen gehen, was Vaterschaft heute bedeutet, was es bedeutet, Kinder zu haben, was sich verändert hat, was sich entwickelt, v.a. innerlich, was „männlich“ ist, ob man auch ohne Kinder glücklich werden kann, was Selbstverwirklichung bedeutet, was sich für die Beziehung verändert, wie man in die Zukunft blickt.

Der Blick in die moderne Vaterschaft soll allerdings nur ein Teilaspekt der Doku sein.

Ich bin freiberufliche Journalistin, 33 Jahre alt, arbeite für 3sat/BR/SWR. Mein Kameramann ist auch 33 und fragt sich wie ich, ob er Kinder haben will.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich ein Vater findet, der Lust/Interesse hat, sich von uns begleiten zu lassen.
Sollte diese Anfrage für dich interessant sein und sie auf dich „passen“, nimm gerne direkt Kontakt zu Frau Brandl auf. Wir haben heute telefoniert und du darfst dich gerne auf mich beziehen.

Kontakt

Susanne Brandl
Freiberufliche Journalistin
Mail: brandl.s@outlook.de
Mir liegt das Thema »Aktive Vaterschaft« sehr am Herzen und ich freue mich, dass du Teil des Netzwerkes bist. Vielen Dank!

Wenn du Fragen hast, antworte mir gerne auf diese Mail.

Bleib gesund und alles Gute,
Heiner
Heiner Fischer
Sozialarbeiter M.A.
Systemischer Berater und Supervisor (AS Kiel)
Webseite | Twitter | Instagram | Podcast | Facebook