Im Biologieunterricht der 7. Klasse haben wir irgendwann über das heikle Thema Sexualität gesprochen. Natürlich haben alle gekichert und niemand von den pickeligen Jungs und Mädchen wollte frei darüber sprechen. Ich kann das immer noch gut verstehen, schließlich ist Sexualität etwas sehr persönliches. Dass wir es als Erwachsene aber immer noch nicht geschafft haben, über Sexualität frei zu sprechen, zeigen irritierende und Scham behaftete Reaktionen, wenn die Geschlechtsteile beim Namen genannt werden: Penis, Vulva. Das Buch von Carsten Müller, Sarah Siegl und Claire Völker möchte das ändern. Ich darf es dir heute vorstellen und drüben auf Instagram sogar 1 Exemplar verlosen!

mehr lesen