Presse & Medienecho

Presseanfragen

Sollten Sie auf der Suche nach einem aktiven Vater sein, nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf. Und wenn ich nicht der Richtige für Ihren Beitrag bin, leite ich Ihre Anfrage gerne an mein Netzwerk weiter. Schreiben Sie mir dazu einfach eine Mail oder lassen uns telefonieren.

Abendschau im Bayrischen Rundfunk vom 9. Juli 2021

Studiogespräch über Diskriminierung und Elternzeit

Heiner Fischer über Diskriminierung von Männern, die lange in Elternzeit gehen.

Neue Osnabrücker Zeitung vom 24.06.2021

Beitrag über meine Vasektomie

Heiner Fischer lässt sich die Samenleiter durchtrennen und berichtet auf Twitter und Instagram über seine Sterilisation. Die Reaktionen zeigen ihm, dass beim Thema Vasektomie noch Aufklärungsbedarf besteht.

Freiheit Podcast von paperpaper.ru vom 22. Juni 2021

Episode über Aktive Vaterschaft in Deutschland

Google Translate: „Heiner Fischer ist Autor eines Blogs über aktive Vaterschaft; während der Pandemie organisierte er ein Online-Festival von Vätern in Deutschland.“

Projekt „Was verdient die Frau?“ | DGB Frauen

Beitrag im Rahmen der Väterwoche im Juni 2021

Väter befinden sich im Spannungsfeld zwischen Geldverdienen und Fürsorgearbeit. Nur 40 % von ihnen nehmen Elternzeit und dann durchschnittlich nur 3 Monate. Dabei wollen 60 % der Männer eine egalitäre Aufteilung von Erwerbs-, Haus- und Familienarbeit in der Partnerschaft. Aber sobald die Familie den Kreißsaal verlässt, fällt sie in ein traditionelles Rollenbilder der 50er Jahre zurück. Warum also gelingt es Familien nicht, dass mehr Männer Care Verantwortung übernehmen? Was können Väter tun, um die richtige Balance zwischen Familie und Beruf zu finden?

SternTV vom 19.05.2021

Beitrag über Pro Parents #GleichesRechtFürEltern

Sie waren zufrieden in ihrem Job, hatten ein gutes Verhältnis zu Kollegen und Vorgesetzten – bis sie ihren Kinderwunsch äußerten oder die Schwangerschaft öffentlich machten: Beruflich ist das Elternwerden nicht selten mit einem Schrecken verbunden. Die plötzliche Kündigung, weniger Gehalt oder eine Versetzung sind längst kein Einzelfall. Wir haben mit Betroffenen gesprochen, die sich am Arbeitsplatz plötzlich diskriminiert fühlten – bloß weil sie Eltern geworden sind. ProParentsInitiative: https://proparentsinitiative.de

Wach und Wichtig RBB Radioeins vom 13.05.2021

#VaterschaftIstMehr in der Morgensendung und im Podcast | Julia Mendel

„#vaterschaftistmehr ist eine Kampagne für ein neues Rollenbild. Nicht nur für Väter, sagt Initiator und Blogger Heiner Fischer im Interview.“

Rheinische Post vom 13.05.2021

Einfach Papa sein? Von wegen! | Julia Rathcke

„Die neue Welt der Välter. Bratwurst, Bier und Bollerwagen – das Klischee zum Vatertag hat ausgedient. Warum moderne Familienmodelle trotzdem nicht überhöht werden sollten, erklärt einer, der gerade Hausmann ist und Väter vernetzt. ,Vaterschaft ist mehr‘ lautet das Motto von Heiner Fischer aus Krefeld: mehr als die alten Klischees nämlich, und auch mehr als bloß zwei Monate Elternzeit. Die Rolle des modernen Vaters ist kompliziert, denn die Erwartungen sind häufig widersprüchlich.

Redaktionsnetzwerk Deutschland vom 13.05.2021

Interview zum Vatertag | Leonie Schulte

„Heutige Väter wollen sich mehr einbringen. Aber ihnen fehlen Vorbilder. Das ist einer der Gründe, die Coach Heiner Fischer nennt, die aktive Vaterschaft erschwert. Unter dem Hashtag #vaterschaftistmehr sammelt der Papa-Blogger Plädoyers von Männern, die sich zu gleichen Teilen ins Team Elternschaft einbringen. Im Interview erklärt der 37-Jährige, warum Väter heute mehr als Geldverdiener oder Spielplatzhelden sind und welche Vorteile sie als aktive Väter haben – auch für ihre eigene Gesundheit.“

WDR Lokalzeit aus Dortmund vom 12.05.2021

Beitrag über die Aktion #VaterschaftIstMehr | Olaf Tack

„Wir wollen aktive Väter sichtbarer machen und haben Statements von über 30 Vätern gesammelt.“

NDR DAS! vom 12.05.2021

Beitrag über die Aktion #VaterschaftIstMehr | Nils Utzig

„Sie wollen gehört werden: Aktive Väter, voll dabei im Familienleben.“

BRIGITTE Magazin vom 31.03.2021

Gleiches Recht für Eltern – Kampagne

„Ich wollte nach der Geburt meiner Tochter für sieben Monate in Elternzeit und dann in Teilzeit arbeiten. Wie ich ihm das antun könne, fragte mein Chef. Von da an wurde ich aufs Abstellgleis geschoben. Ich war so verletzt, dass ich kündigte.“

1 Thema – 7 Fragen | Equal Care Day – März 2021

Alle gewinnen! | MenschFrau

Equal Care ist ein Thema, das nicht von heute auf morgen erreicht wird. Auch im Jahr 2021 sind wir noch meilenweit entfernt von der Gleichverteilung von Sorgearbeit.

Wenn euch das Thema interessiert, dann geht auf die Seite des Equal Care Day und dort in die FAQ: https://equalcareday.de/was-ist-care/​

An Home Office ist nicht zu denken | WZ Zeitung – 22. Februar 2021

Interview mit Sebastian Dalkowski über Aktive Vaterschaft

Die Frage ist, wie erreiche ich die Väter am besten, um mit ihnen ihre Vaterrolle zu entwickeln. Du kannst bestimmte Themen, die Männer mitbringen, nicht in Runden besprechen, in denen Frauen sitzen.

Mann sein | ZDF WISO – 30. Dezember 2020

Traditionelle Rollenbilder im Wandel der Zeit. Ein Film von Philipp Katzer

Es gibt eine virulente Debatte um Männlichkeit und ihr vermeintliches Kernproblem: zu dominant, frauenverachtend, unreflektiert. Emotionen werden verdrängt, anstatt sie zu ergründen. Doch was sagen die Männer selbst?

Eine Frage des Geschlechts | Nicht dein Ernst – 29. November 2020

Mit Sabine Heinrich, Jürgen von der Lippe und Maren Kroymann

Die Tücken und Herausforderungen alter und neuer Rollenbilder sind das Thema lebhafter und inspirierender Gespräche mit Maren Kroymann und den Zuschauern im Studio. Warum werden in manchen Jobs mehr Männer oder mehr Frauen eingestellt? Wer kümmert sich um die Kindererziehung? Bringt uns eine gendergerechte Sprache weiter in Sachen Gleichberechtigung?

Mama in Balance Podcast – 24. November 2020

Zwischen Selbstaufgabe und Selbstfürsorge

Für diese Folge habe ich mit Heiner Fischer über Vereinbarkeit und sein Familienmodell gesprochen. Heiner ist 37 Jahre alt und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern (Tochter 4,5 Jahre und Sohn 2 Jahre) in Krefeld am Niederrhein. Aktuell ist Heiner Hausmann und für 2,5 Jahre in Elternzeit. Ursprünglich hat er als Medienberater in der Hamburger Werbebranche und, bevor er das erste Mal Vater wurde, als Jugendbildungsreferent in einem Sportverband gearbeitet. In seiner ersten Elternzeit hat Heiner gekündigt, weil eine Rückkehr in Teilzeit nicht möglich war und als Sozialarbeiter in einem Krankenhaus angefangen.

SWR2 Limonadenbaum Podcast – 20. November 2020

»Gegensätze« und der bundesweite Vorlesetag

Limonadenbaum – Der SWR2 Kinderbuchpodcast

von SWR2 | Anja Höfer, Theresa Hübner

Groß – klein, süß – bitter: Das Leben ist voller Gegensätze! Anja stellt das Buch „Das Dunkle und das Helle“ vor (ab 4): eine bezaubernde Geschichte über Freundschaft und Vertrauen, illustriert in der alten Technik „Cyanotypie“. Theresa bringt „Gigagaguhl und das Riesenglück“ mit (ab 4): eine Phantasie anregende Geschichte über einen lieben Riesen und zwei mutige Kinder. Und laut einer neuen Studie zum bundesweiten Vorlesetag liest fast ein Drittel der Eltern gar nicht oder sehr selten vor. Darüber sprechen wir mit Lukas Heymann von der Stiftung Lesen. Außerdem liest Heiner Fischer vom Papapodcast „Vaterzeit“ aus einem Klassiker vor.

Papa im Stress | WDR Doku – 11. November 2020

Ein Film für Die Story von Diana Löbl und Peter Onneken.

Zusammen mit Mehmet und Boris bin ich Teil einer Dokumentation über Väter im Stress. Wir wurden im Sommer 2020 von einem Filmteam begleitet und haben Einblicke in unseren Familienalltag gewährt. Die Dokumentation ist eine Reihe über Familien im Stress. Daneben erschien noch eine Dokumentation über Mütter im Stress.

Väter TV – 31. Oktober 2020

Interview mit Jürgen Kura – Mental Load gehört zum aktiven Vatersein

Es lohnt sich, die Care-Arbeit, den Mental Load und die Erwerbsarbeit aufzuteilen und als Mann seine Verantwortung an der Familienarbeit zu übernehmen. Das stärkt die Bindung zu den Kindern, die partnerschaftliche Beziehung sowie die eigene Gesundheit. Aktive Vaterschaft ist ein Mehrwert für alle. Auch für den Arbeitgeber.

WDR Hier und Heute vom 26. Oktober 2020

Väter in Elternzeit – Gespräch im Studio mit Sven Kroll

Heiner Fischer ist seit anderthalb Jahren in Elternzeit und wird erst in einem Jahr zurück in seinen Teilzeit-Job kehren. Im Gespräch mit Sven Kroll erzählt er in der Sendung »Hier und Heute« wie es war, als er seiner Frau sagte, dass er lange in Elternzeit gehen wolle und wie sein Arbeitgeber darauf reagierte.

WDR Lokalzeit Düsseldorf vom 13. Oktober 2020

Neue Väter hat das Land! – Interview im Studio mit Laura Rohrbeck

„Dass Väter heutzutage in Elternzeit gehen und sich viel mehr um ihre Kinder kümmern, als Männer früher, das ist keine Seltenheit mehr. Dass Väter aber ihre Karriere zurückfahren, lieber in Teilzeit arbeiten, um ihre Vaterrolle voll auszuleben, das ist noch ungewöhnlich. Heiner Fischer aus Krefeld steht für diese neuen Väter in unserem Land. Darüber schreibt er u.a. auf seinem Blog und inzwischen hat er auch einen Väter-Treff für Gleichgesinnte gegründet.“

Rheinische Post Krefeld vom 16. September 2020

Ein neuer Treff – Nur für Väter

„In Kooperation mit dem Deutschen Kinderschutzbund Krefeld bietet Heiner Fischer diesen Väter-Treff an, kennt er doch aus eigener Erfahrung den Balanceakt zwischen den Rollen als Vater, Partner und Arbeitnehmer. Der klinische Sozialarbeiter und Coach ist zurzeit in Elternzeit und möchte sein Wissen, seine Erfahrungen und Erlebnisse aktiv mit anderen Vätern teilen. Per Internetauftritt erfährt seine Plattform Vaterwelten.de bereits großen Zuspruch.“

KREDO Magazin für Kultur und Lebensart in Krefeld 20. August 2020

Das kann doch auch der Papa!

„Heiner Fischer beschloss früh, dass neben der Arbeit mehr als genug Raum für die Familie sein soll – mehr noch: Sein beruflicher Werdegang vom Werbefachmann für Printprodukte über ein Studium der Sozialen Arbeit mit anschließender Beschäftigung als Bildungsreferent bis zu seinem heutigen Teilzeitjob als Sozialarbeiter in einem Krankenhaus spiegelt die innere Suche des Wahlkrefelders nach einer besseren Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben. Derzeit ist Heiner in Elternzeit, um ganz und gar „aktiver Vater“ sein zu können.“

WAZ & NRZ Wochenendausgabe 25. Juli 2020

Jetzt kommen die Papablogger

„Heiner Fischer, zweifacher Vater aus Krefeld, begann seine Bloggerkarriere 2016. Auf seinem Online-Blog „Vaterwelten“ schrieb der 36-Jährige zunächst über Alltagsthemen – darüber, wie seiner Tochter der Brei schmeckt, zum Beispiel. Mittlerweile sind seine Beiträge politischer geworden. „Wir brauchen einen verpflichtenden Mutterschutz für Väter“, „Welcher Mann hat sich in deiner Kindheit um dich gekümmert?“ oder „Wie ich den Weg vom traditionellen Rollenbild zum aktiven Vater geschafft habe“, so lauten Titel seiner Beiträge. „Studien belegen, dass die meisten Männer mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen wollen“, sagt Fischer. Aber: „Viele wollen sich selbst nicht zurücknehmen.“

Leben & Erziehen 09/2020

Power-Papas allein zu Haus

„In der Wohnung von Heiner Fischer hängen nun zwei Schaukeln. Eine direkt im Flur, eine unter dem Hochbett, gleich neben der Kletterwand, ebenfalls während des Lockdowns gebaut. Solange rot-weißes Flatterband den Spielplatz vorm Haus umgab und die Kita geschlossen blieb, mussten kreative Lösungen in der Wohnung her – zum Rumtoben und Auspowern für die Kids. Als Beschäftigung, wenn Heiner gerade Mittagessen kochte oder Klamotten zusammenlegte.“

Workshop im Rahmen des Equal Care Day 2020 in Bonn am 29.02.2020

Familienarbeit & Kindererziehung

„Das Ziel ist klar und für alle Beteiligten gleich: das Wohlergehen des Kindes. Welche Rolle spielen dabei Mütter, Väter, Tageseltern, Omas, Opas und pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen? Ganz am Anfang und in den kommenden Jahren? Und wie lässt sich dieses neue Familienleben vereinbaren mit den Anforderungen der Berufswelt und Gesellschaft, den eigenen Ansprüchen? Und weg vom Inidividuum: Was lässt sich tun gegen die nach wie vor strukturelle Benachteiligung von Familien, insbesondere von Müttern? Welche Anreize braucht es, dass sich Männer stärker einbringen in die Familienarbeit, in die menschenbezogene Care-Arbeit?“

WELLE NIEDERRHEIN vom 06.01.2020

FAMILIENMODELLE AM NIEDERRHEIN

Zum Beispiel Heiner Fischer aus Krefeld. Er ist seit gut einem Jahr in Elternzeit und hat diese sogar noch verlängert. Die Mama arbeitet weiter in Vollzeit. So ist immer jemand zuhause, der sich um die Kinder kümmern kann. In dem Fall der Papa. Für Heiner eine Zeit, die er auf keinen Fall missen will. Gerade auf dem Spielplatz bekommt er aber auch immer wieder zu spüren, dass sein Lebensmodell nicht alltäglich ist.

Familienmodelle | Hausmann

von Heiner Fischer | Welle Niederrhein

BRIGITTE Magazin 02/2020 vom 02.01.2020

DOSSIER »Die Neuen Väter« Wie funktioniert eigentlich 50:50?

Es ist eine nächste Generation von Papas unterwegs. Nicht die, die heroisch wickeln und sich dafür gleich auf die Schulter klopfen. Nein, sie haben heute ganz andere Maßstäbe: Sie teilen sich Erziehung und Haushalt 50:50 mit ihren Frauen, nehmen ebenso lange Elternzeiten oder arbeiten wie selbstverständlich in Teilzeit. Wer sind diese Männer, was treibt sie an – und will unsere Gesellschaft sie überhaupt?

Redaktions Netzwerk Deutschland, 01.12.2019

Interview über gerechte Arbeitsteilung in der Familie: „Es geht nicht anders“ wird zu schnell als Ausrede akzeptiert

„Trotzdem lohnt es sich auf der Suche nach einem passenden Familienmodell, die klassischen Rollenbilder auch mal zu hinterfragen – egal, zu welcher Entscheidung man am Ende kommt. Dazu gehört übrigens auch, dass die Frauen bereit sind Verantwortung an die Väter abzugeben, auch wenn das Ergebnis – sei es beim Putzen oder beim Anziehen der Kinder – anders aussieht als ihres.“

Bild am Sonntag, 30.05.2019

Special zum Vatertag

„Nach meiner ersten Elternzeitreise mit Ida habe ich mich neu erfunden. Ich habe meinen 50-Stunden-Job gekündigt und mir einen 20-Stunden-Job bis mittags gesucht. Nachmittags kümmere ich mich um die Kinder und meine Frau geht arbeiten, 30 Stunden in der Woche als Rehabilitationspädagogin. Klar kostet das: Jeden Monat haben wir 1.500 EUR weniger auf dem Konto als früher. Also verzichten wir auf Materielles gern und freiwillig – aufs Auto (verkauft), auf neue Klamotten (Secondhand), auf Fleisch und Supermarkt-Essen (Food-Sharing). Dafür gewinne ich, was mir wichtig ist: 30 Stunden pro Woche mehr mit meinen Kindern.“

Rossmann Magazin 02/2019

Titelstrecke Familie & Arbeit. Zweimal Teilzeit, alles andere wird geteilt

„Das Paar richtet den Alltag ganz auf die vierköpfige Familie aus und schafft viel Platz für gemeinsam gelebte Zeit. Dadurch ist Heiner näher als viele Väter an seiner Familie. Er gehört zu einem geringen Prozentsatz an Männern, die nach der Geburt eines Kindes in Teilzeit arbeiten. Er hat sich bewusst dafür entschieden. Als seine Tochter sieben Monate alt war, kündigte Heiner seinen 40-Stunden-Job, um mehr Zeit mit ihr zu verbringen. Um für sie da zu sein, sichtbar und ansprechbar. Der Sozialarbeiter fand einen Arbeitgeber, der ihm familienfreundliche Arbeitszeiten bieten konnte.“

MOVEO Magazin 02/2019

Feine Antennen – Von Eltern und Kindern mit Hochsensibilität

Wichtig ist Heiner Fischer und Denise Valica, dass Eltern und Kinder nicht in einen Sorgentunnel geraten. „Natürlich ist es am Anfang nicht ganz einfach. Aber ich würde meiner Hochsensibilität mittlerweile fünf von fünf Sterne geben. Wie eine gute Amazon-Kundenbewertung“, lacht Heiner Fischer. Was viele Außenstehende vergessen, ist, dass Hochsensible nicht nur die negativen Eindrücke stärker wahrnehmen. Ein feineres Gespür ermöglicht es ihnen ebenso, Sinnesreize aufzunehmen, die normalsensiblen Menschen verborgen bleiben: bereichernde Eindrücke.

Pin It on Pinterest